Bild Blogbeitrag Webseitenwartung

Warum regelmäßige Webseitenwartung so wichtig ist!

Der Albtraum eines jeden Webseitenbetreibers wird wahr. Stichwort: Hackerangriff. Eine Gefahr dafür stellt das aktive Botnet KashmirBlack seit dem November 2019 dar. Das Botnet ist bereits für zahlreiche Angriffe auf Webseiten verantwortlich, die mit den Content-Management Systemen WordPress, Joomla und Drupal betrieben werden. Bei den Angriffen wird von den Hackern versucht die Server der Webseiten mit einer Software zu infizieren, die in das Computersystem eindringt, um dort Kryptowährungen zu schürfen. Potenzielle Opfer des Botnets sind Webseitenbetreiber, die eine veraltete Software nutzen. Um gegen Hackerangriffe vorzubeugen, ist eine regelmäßige Webseitenwartung von essenzieller Wichtigkeit. Wir erklären Dir jetzt warum!

Webseitenwartung: Fertig ist doch fertig – oder nicht?

Mit einer Webseite möchten Unternehmen im Internet eine Onlinepräsenz schaffen. Nach der Erstellung der Webseite ist die Erleichterung groß: Die digitale Visitenkarte des Unternehmens ist fertig. Aber bedeutet fertig wirklich fertig? Eigentlich nicht. CMS-Systeme, wie beispielsweise WordPress sind sehr komplex und vielschichtig. WordPress muss mit dem Webhoster, der Datenbank, dem Browser, den verschiedenen Plugins und Themes zusammenspielen. Aus diesem Grund muss die WordPress Installation immer auf den neusten Stand gehalten und regelmäßig gesichert werden.

Warum müssen Webseiten regelmäßig gewartet werden?

Für eine einwandfreie Funktion, Sicherheit und Aktualität der Webseite muss das WordPress CMS regelmäßig mit Updates versorgt werden, um Sicherheitslücken zu schließen oder um den Funktionsumfang zu erweitern. Täglich arbeiten Entwickler an neuen Erweiterungen, Funktionen und Fehlerbehebungen. Diese müssen nach der Veröffentlichung regelmäßig ein Update erhalten, damit die Webseite wieder auf dem neuesten Stand ist. Bei der Programmierung der Plugins können sich sogenannte Bugs einschleichen, wodurch eine Sicherheitslücke entsteht, die von Hackern ausgenutzt werden kann. Das Worst-Case-Szenario? Die Webseite wird durch die Bugs komplett lahmgelegt. Updates, die fehlerhafte Codes korrigieren, müssen schnellstmöglich installiert werden, um die Sicherheit der Webseite zu gewährleisten.

Was kann bei veralteten Webseiten passieren?

Bei veralteten Webseiten kann die Internetpräsens deines Unternehmens durch deinen Webhoster direkt außer Betrieb genommen werden, womit das lang erarbeitete Ranking verloren geht. Außerdem kann die Webseite langsamer werden oder es kommt zu einem kompletten Ausfall der Unternehmenswebseite. Besonders kritisch wird es, wenn sich Hacker Zugang zu deiner Seite verschaffen. Hackerangriffe im Netz passieren täglich und bis auffällt, dass eine fremde Person Zugriff zu deiner Webseite hat, ist es meistens zu spät. Wichtige Kundendaten können in die falschen Hände geraten oder die Hacker gelangen an die Zahlungsdaten des Webshops. Durch veraltete Plugins, Themes oder bei einem Standardbenutzernamen mit unsicherem Passwort sehen die Hacker eine Sicherheitslücke und haben direkten Zugang zu den empfindlichen Daten.  

Wie läuft eine Webseitenwartung ab?

Bei einer Webseitenwartung übernimmt die beauftragte Agentur die WordPress und Plugin Updates und überprüft nach der Aktualisierung der Updates visuell deine Webseite. Falls etwas bei dem Update schiefläuft, wird zuvor ein WordPress Backup gemacht, um in dem Fall wieder zum Ursprung deiner Seite zurückkehren zu können. Viele Basispakete von Dienstleistern bieten Dir auch eine Besucherstatistik und optimieren deine Ladezeit. Außerdem erhältst du einen umfangreichen Wartungsbericht.

Standardpakete liefern neben den regelmäßigen Updates beispielsweise den Mehrwert des Performance Checks, einen Sicherheitsscan und ein Schutzschild. In Premiumpaketen wird oft noch eine Content Pflege mit angeboten. So ist deine Unternehmensvisitenkarte im Internet immer auf dem neuesten Stand, was wichtige Informationen wie beispielsweise Öffnungszeiten betrifft.

Bild: Shutterstock

Teile diesen Beitrag mit deinem Netzwerk.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest
Share on email

Mehr aus unserem Blog

Core Web Vitals

Core Web Vitals

Google berechnet die Benutzer-Freundlichkeit von Webseiten in den sogenannten Core Web Vitals. Noch sind diese zwar keine Rankingfaktoren, doch das wird sich schon Mitte Juni

Weiterlesen »
Die Facebook Ads Ziele

Die Facebook Ads Ziele

Bei der Schaltung von Facebook Ads setzen sich die wenigsten Verantwortlichen richtig mit dem Kampagnen-Ziel auseinander. Da dies absolut die falsche bzw. gar keine Strategie

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.