Social Advertising

Social Media Advertising auf Instagram und Facebook

Beim Social Media Advertising handelt es sich um das Werben mit Anzeigen in den sozialen Netzwerken. Besonders die sozialen Plattformen Instagram und Facebook eignen sich bestens, um die vorher definierte Zielgruppe zu erreichen. Da die organische Reichweite gesunken ist, erreichen Unternehmen mit ihrem Content längst nicht mehr so viele Menschen wie zuvor. Damit dein Unternehmen in den sozialen Netzwerken nicht untergeht, ist es wichtig, Social Media Advertising in deine Social Media Strategie einzubinden.

Wieso ist Social Media Advertising so wichtig?

Der beste Content bringt deinem Unternehmen nichts, wenn er nicht gesehen wird. Social Media Advertising erhöht die Reichweite deiner Inhalte in den sozialen Netzwerken. Außerdem sprichst du mit deinen Werbeanzeigen nicht die breite Masse an, sondern nur die Zielgruppe, die Interesse an deinem Angebot haben. So vermeidest du von vorneherein Streuverluste und hast trotzdem einen großen Adressatenkreis.

Um beim Social Media Advertising mitzumischen, kannst du bereits mit einem kleinen Budget einsteigen. Das bietet dir den Vorteil, verschiedene Kampagnen austesten zu können. So kannst du deine Werbestrategie konstant weiterentwickeln und optimieren.

 Die Vorteile von Social Media Advertising im Überblick

  • Große Reichweite mit geringen Streuverlusten
  • Zielgerichtete Werbung
  • Geringe Einstiegsbarrieren
  • Niedrige Kosten im Vergleich zu alternativen Werbemaßnahmen

Personalisierte Werbung mit Social Media Advertising

Mit den Social Ads werden nicht automatisch allen Nutzern auf den sozialen Plattformen angesprochen. Die Anzeigen richten sich je nach deinen Zielgruppeneinstellungen in der Anzeige, entweder an die Core Audiences, die Custom Audiences oder die Lookalike Audiences.

Die Core Audience

Bei der Core Audience handelt es sich um die sogenannte Interessenszielgruppe. Hierbei erfolgt das Targeting über demografische Faktoren und über die Interessen der Zielgruppe. Die Zielgruppe wird dabei nicht aus den von dir gesammelten Daten gebildet, sondern manuell und direkt im Facebook Werbeanzeigenmanager erstellt. Das bedeutet, für diese Art der Zielgruppe solltest du dir im Vorfeld eine Persona entwickeln und genau bestimmen, welches Alter, welche Interessen und welches Geschlecht, der in deinen Augen perfekte Kunde hat.

Die Custom Audience

Bei der Custom Audience handelt es sich um eine Zielgruppe, die aus dem Webseitentraffic, Kundendaten oder anderen Quellen erstellt wird. Die datenbasierten Informationen werden mithilfe eines Pixels auf deiner Webseite erfasst. Bei dem Pixel handelt es sich um ein sogenanntes Analysetool, welcher in dem Quellcode deiner Webseite integriert wird. So siehst du welche Schritte die Nutzer auf deiner Webseite gemacht haben und kannst darauf die Werbeanzeige ausrichten. Zum Beispiel kannst du einstellen, dass die Werbeanzeige sich an die Personen richtet, die eine bestimmte URL auf deiner Webseite in den letzten 30 Tagen aufgerufen haben.

Die Lookalike Audience

Mit der Lookalike Audience sind Nutzer gemeint, die dem Profil deiner Zielgruppe sehr ähneln bzw. entsprechen. Dazu wird von Facebook eine Audience erstellt, die ähnliche Interessen oder demografische Daten aufweist, wie deine Custom Audience. So erreicht deine Anzeige auch die Personen, die zwar noch nicht mit deinem Unternehmen interagiert haben, aber an deinem Angebot interessiert sein könnten.

Die Nutzerprofile geben Aufschluss über das Alter, das Geschlecht, den Beziehungsstatus, dem Freundeskreis und ihren Interessen. Deshalb ist es einfach, spezifische Zielgruppen herauszufiltern und die Anzeigen dementsprechend auszuspielen. Durch das hocheffiziente Tracking wird die Zielgruppe genau bestimmt und von der Werbeanzeige erreicht.

Social Media Advertising auf Facebook

Das Budget für die sogenannten Facebook Ads kannst du selbst bestimmen. Du kannst bereits mit wenigen Euros einsteigen oder mit einem größeren Werbebudget planen. Wie tief du in die Tasche greifen musst, hängt auch von deinen Wettbewerbern ab.

Im Facebook-Anzeigenmanager* kannst du neue Kampagnen erstellen und das Ziel der Kampagne bestimmen. Außerdem kannst du von hier die Kampagne und die Zielgruppen tracken und die Einstellungen des Pixels verwalten. Um zu sehen, wie deine Werbekampagne funktioniert hat, siehst du im Anzeigenmanager die Statistiken und Auswertungen.

Social Media Advertising auf Instagram

Genau wie auf Facebook hast du auch auf Instagram die Möglichkeit, Carousel Ads, Photo Ads, Video Ads und Stroy Ads zu schalten. Die Anzeigen sehen wie normale Instagram-Beiträge aus, sind allerdings mit dem Begriff „Gesponsert“ gekennzeichnet. Außerdem kann die Anzeige mit einem „Call-to-Action“ versehen werden, mit dem du den Traffic auf deiner Webseite, oder die Conversions, erhöhen kannst. Das Budget, welches du im Facebook Buisness-Manager festlegst, kann für eine bestimmte Laufzeit oder einen Tag gelten.

Die Nachteile von Social Media Advertising

Social Media Advertising ist zwar eine entscheidende Matrix für deine Social-Media Strategie, bringt allerdings auch einige Risiken mit sich. Beispielsweise ist der Kampagnenerfolg Nischen- und Produktabhängig und die Optimierungen der Werbeanzeigen ist besonders zeitintensiv.  Wenn dir das nötige Know-How fehlt, kann die Werbeschaltung kostenintensiv sein. Deshalb ist es ratsam, beim Social Media Advertising auf die Unterstützung von Experten zu setzen, damit deine Werbemaßnahmen zielgerichtet deine Zielgruppe erreichen.

Bild: Shutterstock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag mit deinem Netzwerk.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest
Share on email

Mehr aus unserem Blog

Social Branding

Social Branding

Social Branding dient in erster Linie dazu, das Image und die Marke eines Unternehmens aufzubauen.  Die Social-Media-Nutzer sollen der Marke vertrauen und dadurch zu neuen

Weiterlesen »
Local-SEO und Google My Business

Google My Business

Bei Google My Business handelt es sich um einen nutzerfreundlichen und kostenfreien Unternehmenseintragungsdienst, der von Google betrieben wird. Unternehmen können mit einem Google My Business

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.