Social Media für Unternehmen

5 Gründe, wieso Unternehmen am Social-Media Marketing scheitern

Fast jedes Unternehmen ist gegenwärtig in den sozialen Netzwerken aktiv – die Betriebe, die es nicht sind, haben bereits den ersten und alles entscheidenden Fehler gemacht. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt – oder?

Aber dabei sein ist auch nicht alles. Die Plattformen müssen intensiv gepflegt werden: Mal ein schönes Bildchen posten, ist nicht zielführend. Wir zeigen dir jetzt die 8 häufigsten Gründe, wieso Unternehmen am Social Media Marketing* scheitern.

1. Keine Zeit

Ein kleines Profil auf einer Plattform, auf dem in der Woche zwei bis drei Postings veröffentlicht werden, nimmt ca. zwei Arbeitsstunden in Anspruch – wenn es gut läuft. Ist das Unternehmen auf mehreren Plattformen, wie Instagram, Facebook, Twitter, Xing und LinkedIn vertreten und postet auf jeden Kanal regelmäßig alle zwei Tage Inhalte, beansprucht die Planung, Content-Produktion und Veröffentlichung der Inhalte mindestens eine Arbeitswoche. Also eine Aufgabe, die nicht „mal eben so“ neben dem Tagesgeschäft zu erledigen ist.

2. Keine konkreten Ziele im Social Media Marketing

Verschiedene Plattformen bieten unterschiedliche Möglichkeiten. Deshalb ist es wichtig, bereits im Vorfeld festzulegen, welche Ziele mit der einzelnen Plattform erreicht werden soll. Denk also einmal gründlich darüber nach, welche Erwartungshaltung du an die sozialen Medien hast. Möchtest du deinen Umsatz steigern oder neue Anfragen generieren? Oder möchtest du über die Plattformen neue Mitarbeiter gewinnen? Überleg dir konkrete Ziele, die du schriftlich festhältst und auf die du in deiner Social Media Strategie hinarbeitest.

3. Die falsche Plattform

Nachdem du die Erwartungen und Ziele für deine Social Media Strategie festgelegt hast, beschäftige dich mit den für dich relevanten Plattformen. Überlege, mit welchem sozialen Netzwerk du am besten deine Ziele erreichen kannst. Lege dabei einen starken Fokus auf deine Zielgruppe! Führe eine detaillierte Zielgruppenanalyse durch und schaue dann, welche Plattform am besten zu deiner Zielgruppe passt. Betrachte dabei auch noch mal genau deine Ziele. Möchtest du beispielsweise neue Mitarbeiter gewinnen, eignen sich dafür die Plattformen LinkedIn und Xing hervorragend.

4. Kein Monitoring

Ziele zu haben ist gut, Ziele zu erreichen ist noch besser! Unternehmen scheitern oft am Social Media Marketing, weil sie den Erfolg der Social Media Maßnahmen nicht regelmäßig überprüfen. Ein regelmäßiges Monitoring der wichtigen, vorher festgelegten Kennzahlen ist wichtig, um zu sehen, wo Optimierungsmaßnahmen angewendet werden müssen. Haben die bereits durchgeführten Social Media Marketing Maßnahmen die ersten überprüfbaren Ziele erreicht, können die Erfolge auch gefeiert werden!

5. Social Media Marketing ist nicht kostenlos?

Zuallererst: Die Nutzung der sozialen Plattformen ist zunächst kostenlos. Hinzukommen allerdings die Mitarbeiterkosten, sowie die Kosten für die Content Produktion. Um als Unternehmen sichtbar in den sozialen Netzwerken zu sein, ist die Schaltung von gezielter Werbung sinnvoll. So steigerst du schnell die Reichweite und hast eine höhere Zielgruppengenauigkeit. Hierfür ist es wichtig, im Vorfeld ein festes Budget einzuplanen.

Tipps für dein Social Media Marketing!

  • Dokumentiere die Erwartungen und Ziele für dein Social Media Marketing
  • Lege die Zielgruppe fest
  • Verschaffe dir eine Übersicht über die relevanten Plattformen, die zu seinem Unternehmen und deinen Erwartungen passen
  • Plattformen raussuchen, die mit der Zielgruppe übereinstimmen
  • Ziele für die einzelnen Plattformen festlegen
  • Redaktionsplan ausarbeiten und die anfallenden Aufgaben im Team an die verantwortlichen Mitarbeiter verteilen
  • Regelmäßiges auswerten der Statistiken
  • Konkurrenzanalysen durchführen und Mittbewerber betrachten
  • Budget freigeben, um gute Inhalte produzieren zu können und Werbeschaltung zu ermöglichen

 

Bild: Shutterstock

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag mit deinem Netzwerk.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest
Share on email

Mehr aus unserem Blog

Social Branding

Social Branding

Social Branding dient in erster Linie dazu, das Image und die Marke eines Unternehmens aufzubauen.  Die Social-Media-Nutzer sollen der Marke vertrauen und dadurch zu neuen

Weiterlesen »
Local-SEO und Google My Business

Google My Business

Bei Google My Business handelt es sich um einen nutzerfreundlichen und kostenfreien Unternehmenseintragungsdienst, der von Google betrieben wird. Unternehmen können mit einem Google My Business

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.